Sonntag, 8. Oktober 2017

schneller Apfelkuchen mit Preiselbeeren

Preiselbeeren in den Bergen
(noch nicht ganz reif)
Wieder was dazugelernt.... Heidelbeeren heißen auf italienisch bekanntlich mirtilli, und Preiselbeeren.... mirtilli rossi. Meine Namensvetterin Federica aus Norditalien hat letztens einen sehr hübschen Apfelkuchen (torta di mele) mit kleinen mirtilli gebacken, den ich sofort ausprobieren musste.

Leider war heuer kein gutes Heidelbeerjahr, zumindest nicht in den Wäldern, in denen ich war ;-)  ich habe keine einfrieren können. Die großen Tiefkühl-Garten-Heidelbeeren wollte ich nicht verwenden, so  kamen kleine eingelegte Preiselbeeren auf den Kuchen, was sehr gut gepasst hat. Nächstes Mal würde ich mehr Preiselbeeren und auch mehr Äpfel in den Kuchen stecken.

Teigberge, Täler und Apfelschluchten ;-) 

Apfelkuchen Federica
(für zB. eine runde Form von ca. 24 cm, meine Herzform hat eine Länge von 26 cm)

  • 2 - 3 Äpfel
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 Eier (M)
  • 110 (- 120) g Zucker 
  • 80 ml Öl
  • 50 ml Milch
  • 180 g Mehl
  • 50 g Stärkemehl
  • 1/2 P. Weinstein-Backpulver
  • Preiselbeerkompott (oder Heidelbeeren)
Eine Tortenform befetten und bemehlen und das Rohr auf 180°C vorheizen.
Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in eher dünne Scheiben schneiden, sofort mit Zitronensaft vermischen.
Eier mit Zucker gut schlagen, dann Öl und Milch einschlagen und die vermischten Mehlsorten einrühren. Den Teig in die Form streichen.
Die Apfelscheiben rundherum halb in den Teig hineindrücken und Preiselbeeren dazwischen verteilen.
Den Kuchen im Rohr eine gute halbe Stunde backen, Stäbchenprobe machen.



Blitzschnell gemacht und noch lauwarm bereit für den Nachmittagskaffee! 



Herbstrose im Garten
einen schönen Wochenanfang wünsche ich euch!


Kommentare:

  1. Liebe Friederike,
    Apfelkuchen ist immer ein Genuß, wenn er dann noch in einer so schönen Herzform gebacken ist, schmeckt er nochmal so gut! Danke für das schöne Rezept!
    Hab einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Heuer war irgendwie generell kein gutes Jahr für Beeren... Hoffentlich können wir uns nächstes Jahr über eine größere Ernte freuen :-)

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das wäre schön, denn Heidelbeersträucher ohne Beeren sehen ja traurig aus ;-)

      Löschen
  3. Ciao, che bella grazie grazie della fiducia, ho inserito il tuo link nel mio e ti condivido nei social!!! grazie <3

    AntwortenLöschen
  4. Auch sehr hübsch, dein Herzerl mit den Preiselbeeren!
    Die gibt's bei uns ja garnicht, aber ich habe beim großen bösen A**I wieder die Berberitzen aus der bösen T***kei gekauft, die sind auch sehr nett als beerige Zugabe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Berberitzen sind jetzt reif, ich hab kürzlich einen üppigen Strauch gesehen (aber nicht gepflückt)

      Löschen
  5. Wunderschön, dein Kuchen! Mir gefallen ja immer auch die Bilder vom ungebackenen Kuchen ganz besonders :-) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...noch dazu, wenn der ungebackene Kuchen optisch besser aussieht als der fertige ;-)

      Löschen